Virtuelle Geräte mit dem Aeotec Smart Home Hub erstellen

In diesen Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie virtuelle Geräte erstellen und diese anschließend in der Praxis anwenden können. 

Zuerst möchten wir Ihnen zeigen, wozu man virtuelle Geräte verwendet und wo diese ihren Einsatz finden.

Ein virtuelles Gerät stellt einen Schalter oder Sensor dar und imitiert dessen Eigenschaften, ohne dass ein physikalisches Gerät vorhanden ist. Dies kann bei Verwendung von Automatisierung helfen, um Zustände zu speichern und diese in anderen Regeln zu verwenden.

Ein virtuelles Gerät lässt sich per App oder auch über Automatisation steuern, um das Gefühl zu vermitteln, ein reales Gerät zu steuern. Virtuelle Geräte werden überall dort eingesetzt, wo eine einfache Regel nicht mehr ausreicht, z.B. für Statusänderungen (EIN/AUS).

Anwendungsbeispiel: 

Gehen wir davon aus, dass Sie zu einem bestimmten Grenzwert verschiedene Aktionen starten wollen. Unser virtuelles Modul, ein Umschalter, definiert den Status „EIN“, wenn ein Grenzwert überschritten oder „AUS“, wenn dieser unterschritten ist.

Eine Automatisation kann wie folgt aussehen:

WENN
Temperatur ist „kleiner 10° C“

DANN
Schalte Virtuelles Gerät „AUS“.

bzw.

WENN
Temperatur ist „größer 10° C“

DANN
Schalte Virtuelles Gerät „EIN“.

Ein großer Vorteil dieser Variante ist, dass es möglich ist, dieses Gerät für verschiedenste Automatisierungen weiter zu verwenden, ohne diese jedes Mal neu definieren zu müssen.

Eine Folge-Automatisierung könnte bspw. so aussehen:

WENN
Virtuelles Gerät „AUS“

DANN
Stelle Heizkörperthermostat auf „22°C“.

Ein anderer Weg wäre, das virtuelle Gerät als Auslöser zu verwenden, um verschiedene Geräte von der App aus gleichzeitig zu steuern. Im Beispiel wollen wir mit Drücken auf das virtuelle Gerät sämtliche Beleuchtung eines Raumes einschalten, ohne jede Leuchte einzeln anzusteuern zu müssen.

WENN
Virtuelles Gerät „EIN“

DANN
Schalte Beleuchtung im Wohnzimmer „EIN“

UND
Schalte Beleuchtung in der Küche „EIN“.

Installation des Edge Treibers im Aeotec SmartThings:

Nun wissen Sie, was virtuelle Geräte sind und wofür sie eingesetzt werden können. Aber wie erstellen Sie virtuelle Geräte im Aeotec SmartThings? Das zeigen wir Ihnen nachfolgend Schritt-für-Schritt.

1. Loggen Sie sich auf SmartThings Groovy IDE ein
2. Öffnen Sie diesen Link
3. Wählen Sie Ihren Hub aus und drücken Sie auf „Enroll“
4. Klicken Sie auf „Available Drivers“
5. Wählen Sie „Virtual Things Edge Driver [YG]“ und drücken Sie auf „Install“

Hinzufügen von Virtual Things Driver in SmartThings App

1. Öffnen Sie die SmartThings App
2. Wechseln Sie zum Tab „Geräte“
3. Drücken Sie + in der oberen rechten Ecke
4. Wählen Sie „Gerät hinzufügen“
5. Tippen Sie auf „Umgebung scannen“
6. Das Gerät “vDev Controller – virtual devices controller “ wird anschließend erstellt
7. Gehen Sie zurück zur Übersicht

Erstellen eines virtuelles Gerät

1. Tippen Sie auf „vDev Controller“

2. Tippen Sie auf das Zahnrad neben „Virtual Thing Type To Create“
3. Wählen Sie einen virtuellen Gerätetyp 

SWITCH (Schalter)
DIMMER (Dimmer)
LOCK (Schloss)
CONTACT SENSOR (Kontaktsensor)
PRESENCE SENSOR (Anwesenheitssensor)
CURTAIN SWITCH (Gardienensteuerung/Rolladensteuerung)
MOTION SENSOR (Bewegungsmelder)

4. Tippen Sie auf die Schaltfläche „EIN“ (Das virtuelle Modul wird erstellt und der Status wechselt zurück zu „AUS“)

Und so entfernen Sie ein virtuelles Gerät:

1. Tippen Sie auf Ihr virtuelles Gerät
2. Tippen Sie auf das 3 Punkte Menü in der oberen rechten Ecke
3. Klicken Sie auf „Bearbeiten“
4. Tippen Sie auf „Gerät Löschen“

Haben Sie Fragen zum Erstellen virtueller Geräte oder wünschen Sie mehr Informationen? Gern beantwortet unser Support Team Ihre Fragen. Kontaktieren Sie uns einfach unter [email protected].

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email